One-Stop-Shop für’s Büro:
Laptop, Schreibtisch und Poolcar per Klick geliefert

Mit dem Deskcenter Servicekatalog bieten Unternehmen ihren Mitarbeitenden einen Web-Self-Service für unterschiedlichste Dienstleistungen und Artikel.

Leipzig, März 2022 –Das neue Modul Servicekatalog der Deskcenter Management Suite erfüllt Wünsche von Mitarbeitenden ganz nach dem Motto „1-Click-Checkout“. Ob ein neues Firmenhandy ansteht oder ein Besprechungsraum samt Catering zu reservieren ist – über den Benutzer Marketplace der Deskcenter AG lassen sich Hardware, Software und Dienstleistungen ganz einfach per Mausklick bestellen. Workflows sorgen im Hintergrund für ein automatisiertes, zuverlässiges Abarbeiten, inklusive sämtlicher Genehmigungsschritte.

„Was wir aus dem privaten Umfeld kennen und schätzen, wird jetzt auch im Büro Realität“, erklärt Christoph Harvey, Vorstand der Deskcenter AG. „Ein gut sortiertes virtuelles Produktregal, einfaches Bestellen online, Status-Nachverfolgung und Lieferung ‚frei Haus‘: Alles, was Mitarbeitende brauchen, ist nur wenige Klicks entfernt, ganz unabhängig davon, ob sie sich gerade von zuhause, im Café, beim Kunden oder am Firmenstandort einloggen.“

Unkompliziert automatisiert

Weil sich hybride Arbeitsmodelle immer mehr durchsetzen, wird es für Unternehmen umso wichtiger, ihren Mitarbeitenden das ortsunabhängige Arbeiten so leicht wie nur möglich zu machen. Dafür leistet der Servicekatalog von Deskcenter einen wesentlichen Beitrag. Denn er erlaubt berechtigten Personen unkompliziert alles online anzufragen, was sie für ihre tägliche Arbeit benötigen, vom Kugelschreiber bis zum Konferenzraum.

Für eine schnelle Orientierung sind Produkte und Services im Katalog übersichtlich nach Kategorien gruppiert. Welche Kategorien das sind, definiert jedes Unternehmen für sich. Aussagekräftige Beschreibungen erleichtern die Entscheidung. Ohnehin wird dem Anwender nur das zur Auswahl angeboten, was zur Rolle passt und tatsächlich angefragt werden darf.

Der Titel des Dokuments Kostenfrei zum Download
Datenblatt_Servicekatalog_Deckblatt
Deskcenter Service Katalog

Von einem solchen komfortablen Benutzer Marketplace profitieren aber nicht nur die Anwender. Gleichzeitig entlasten die Unternehmen damit ihre internen Ressourcen. Denn die Anfragen gehen zuverlässig da ein, wo sie hingehören, ohne langes Nachfragen: Anfragen zu Software oder Zugriffsberechtigungen landen direkt bei der für die Genehmigung zuständigen Stelle, die Wünsche für das Catering beim Office Manager und die Schreibtischbestellung im Facility Management.

Genauso einfach wie das Bestellen ist auch die Pflege des Deskcenter Servicekatalogs. Neue Kategorien lassen sich mit wenigen Klicks erstellen und zusätzliche Produkte rasch hinzufügen. Auch Genehmigungs- und Bereitstellungsprozesse lassen sich den Services entsprechend zuordnen.

Transparent dokumentiert und Kosten reduziert

Der hohe Grad an Automatisierung hilft, Kosten zu reduzieren, indem er den Bestellprozess beschleunigt und weniger personelle Ressourcen beansprucht. Weiteres Plus der Self-Service-Lösung: Organisationen steigern ihre Compliance, weil sich Genehmigungs- und Sicherheitsrichtlinien sowie regulatorische und Lizenzierungsanforderungen zuverlässig einhalten lassen. Damit hier nichts aus dem Ruder läuft, dokumentiert die Deskcenter Software jede Bestellung, Genehmigung und Lieferung sicher.

Digital Employee Experience optimiert

Ein webbasierter Benutzer Marketplace inklusive transparenter Dokumentation ist somit ein effizienter Weg, um die Produktivität und Zufriedenheit der Mitarbeitenden zu steigern. Deskcenter Vorstand Harvey dazu: „Die Analysten von Gartner sprechen in diesem Zusammenhang auch von der Digital Employee Experience. Um diese auszubauen und sicherzustellen, braucht es jedoch noch mehr. Das beginnt bei der umfassenden Inventarisierung der gesamten IT-Infrastruktur, geht über einen leistungsstarken User-Helpdesk bis hin zu automatisierten Prozessen für Verteilung und Patching von Betriebssystemen und anderer Software.“

Die wachsende Bedeutung der Digital Employee Experience für die Unternehmen unterstreicht Gartner in einem aktuellen Report: Hatten 2021 lediglich 5 % der Unternehmen das Thema auf dem Radar, wird bis 2025 bereits die Hälfte eine Strategie, Teams und Tools für die Digital Employee Experience etabliert haben.