Die IT-Administration auf Managementebene heben

IT-Administration in die Geschäftsstrategie zu integrieren lohnt sich

Die IT-Administration ist einer der wichtigsten Säulen in einem Unternehmen. Dennoch fällt es vielen Geschäftsführungen schwer diese adäquat in die Entscheidungsprozesse mit einzubinden. Stattdessen dominieren Kosteneinsparungen, fehlende Strategien und Zeitdruck die IT-Abteilungen. Lesen Sie jetzt weiter und entdecken Sie die Vorteile einer IT-orientierten Geschäftsstrategie und wie Sie als Systemadministrator die Geschäftsleitung davon überzeugen.

Warum lassen Manager die IT-Administration in geschäftlichen Entscheidungen außen vor?

Die Mehrheit der Entscheidungsträger in einem Unternehmen sehen die IT-Strategie als ein wichtiges Thema an und messen diesem eine große Bedeutung in wirtschaftlichen Entscheidungsprozessen bei. Dennoch hapert es an der Umsetzung, die IT-Administration in wichtige Unternehmensstrategien miteinzubeziehen. Dies ergab eine Studie des Dienstleisters Deloitte zum Thema oberste Führungskräfte und IT, in welcher über 400 Führungskräfte großer Konzerne aus 35 Ländern befragt wurden.

IT-Manager am PC

Die Gründe für die fehlende Einbindung der Unternehmenstechnologie sind unter anderem

  • Berührungsängste der Vorstands- und Managementmitglieder mit IT-Themen
  • fehlende Verständnis für IT-Strategien
  • geringe Verfügbarkeit von relevanten Informationen

Nicht selten sind die Führungsverantwortlichen nicht in der Lage zu den IT-Schwerpunkten im Unternehmen Stellung zu beziehen, da weder Lösungsszenarien, Risiken oder Projektdetails vorliegen.

 

So überzeugen Sie als IT-Administration die Geschäftsführung

Um als IT-Administrator oder IT-Manager dauerhaft in Vorstands- oder Managementmeetings einbezogen zu werden, ist eine gute Vorbereitung in Form von Reportings und Statistiken essenziell. Die Initiative der IT-Administration ist an dieser Stelle gefragt, sodass die Geschäftsführung mit Hilfe von Vertrauen, Statistiken und wirtschaftlichen Nutzwerten gar nicht anders kann als Investitionen zu genehmigen. Darüber hinaus sollten CIOs oder IT-Manager stets eine Beraterposition einnehmen, indem sie nicht nur technisch, sondern auch wirtschaftlich, strategisch und vorausschauend denken.

Entwickeln Sie Lösungsszenarien, potenzielle Engpässe oder Konflikte und zeigen Sie regelmäßig eventuelle Sicherheitsrisiken auf. Dabei behilflich sind Ihnen unter anderem ausgewählte IT-Management-Tools, die Ihnen ausführliche Metriken und Berichte erstellen und einen umfangreichen Überblick über Ihre IT verschaffen. Je konkreter die Datenlage, umso eindeutiger die Diskussion und desto schneller die Bewilligung von ausgewählten Maßnahmen.

Vorteile einer IT-orientierten Managementebene

Das Einbeziehen von IT-Administratoren oder IT-Managern hat sowohl für die Geschäftsleitung als auch für die IT-Verwaltung Vorteile. Zum einen werden potenzielle Sicherheitslücken aufgedeckt und ein effektiver Workflow ermöglicht. Auch die Kosten für IT-Anschaffungen und die Arbeitszeiten werden verschlangt. Zudem haben es die IT-Administrationen selbst komfortabler, da dank einer genehmigten und detaillierten Strategie falsche Ad-hoc-Entscheidungen und damit eine hohe Fehlerquote umgangen werden. Der Einsatz für mehr Integration in die Geschäftsstrategie lohnt sich demnach, da Sie auf diese Weise Ihre Position professionell und entspannt ausfüllen.

Sicherheitslücken aufdecken

Kosten senken

geringere Fehlerquote

effektiver Workflow

Zeit einsparen

mehr Transparenz

IT-Administration längst nicht mehr nur ausführend

IT-Administration meeting

In zahlreichen Unternehmen ist der IT-Administrator nicht selten ein Beruf, dessen Kompetenzen in der Beseitigung von Krisenherden liegen. Doch damit ist hoffentlich bald Schluss, denn immer mehr Konzerne sind sich der Stellung des Systemadministratoren beziehungsweise IT-Managers als strategischen Ansprechpartner bewusst. Technologie ist in der heutigen Zeit so viel mehr als bloß ein Mittel zum Zweck. Sie bestimmt im hohen Maße die Mitarbeiter- und Kundenzufriedenheit, schafft Wettbewerbsvorteile und treibt Unternehmenserfolge voran. Damit sollte sie ein wichtiger Bestandteil einer jeden Geschäftsstrategie sein inklusive IT-Administration und IT-Management. Zukünftig werden CIOs daher immer mehr die Rolle eines CEOs einnehmen und wichtige Businessentscheidungen mit ihrem technischen Know-how vorantreiben.

Transparenz zwischen IT-Administration und Geschäftsführung

Um die Entwicklung zu beschleunigen und IT-Administrationen eine wichtigere Stellung in der Geschäftsführung einzuräumen, bedarf es ein hohes Maß an Transparenz. Auf diese Weise entsteht mehr Verständnis für die Arbeit der anderen und die Bewusstmachung der Stellung der IT-Betreuung im Unternehmen.

Eine Möglichkeit für eine transparente Arbeitsorganisation ist die sogenannte Scrum-Methode. Diese stammt ursprünglich aus der Softwareentwicklung und kann auch Ihr IT-Management langfristig effektiver und durchsichtiger gestalten. Wenn Sie die innovative Projektmanagement-Methode interessiert, dann lesen Sie jetzt unseren anderen Blogartikel zum entsprechenden Thema.


Das könnte Sie auch noch interessieren

Sie wollen mehr in Entscheidnungsprozesse einbezogen werden? Dann wenden Sie jetzt die Scrum-Methode an und schauen Sie bei unserer innovativen IT-Lösung vorbei. Darüber hinaus können Sie unsere Fachartikel entdecken, in welchen Sie ebenfalls mehr über IT-Management erfahren.

Fistbump unter Kollegen

0 341 / 39 29 60-0

IT-Support nutzen

Sie möchten mehr über Deskcenter erfahren?

Dann melden Sie sich einfach
per Telefon oder E-Mail.
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!

E-Mail schreiben