IT Assist verwaltet mehr als 20,000 Systeme für den nordirischen öffentlichen Dienst (NICS) mit DeskCenter

Die primäre Funktion von Enterprise Shared Services (ESS) besteht darin, effiziente und kundenorientierte Dienste, hauptsächlich für den nordirischen öffentlichen Dienst (NICS) bereitzustellen. Das Leitbild lautet: „Die Erbringung öffentlicher Dienstleistungen positiv zu beeinflussen, indem sie kundenorientiert, leistungsstark und innovativ sind“. Einer der Hauptaufgaben von ESS besteht in der Bereitstellung von IT-Services. IT Assist steht für die Organisation gemeinsamer IT-Infrastruktur-Dienstleistungen für mehr als 21.000 Kunden in Nordirland, CS-Abteilungen, Agenturen und mehr als 40 Nicht-departementale öffentliche Einrichtungen. Zur Kundenbasis gehört außerdem der öffentliche Dienst. Dieser Service umfasst die Bereitstellung und Wartung von Desktop-Computern, Netzwerkinfrastrukturen, Internetprotokollen, Telefonie, Datencenter-Speichereinrichtungen, Server-Hosting / Support und Helpdesk-Funktionen.

Das Projekt – Best Practices für die Verwaltung

Eines der Hauptziele von IT Assist besteht darin, das Management der in den NICS verwendeten Software kontinuierlich zu verbessern. Gute Anwendungsprozesse tragen dazu bei, sicherzustellen, dass IT Assist den Best Practices für die Verwaltung der verwendeten Softwareprodukte entspricht. So soll zum Beispiel sichergestellt werden, dass Überlizenzierung vermieden und kein Geld verschwendet wird – unter anderem durch installierte und nicht verwendete Software. „Wir sind begeistert von dem Potenzial, die vollständige Kontrolle über unseren Software-Bestand zu übernehmen und zuversichtlich, dass DeskCenter auf der Grundlage früher Ergebnisse unsere Ziele übertrifft“, sagt Damian Martin, Leiter Service Planning ESS. DeskCenter hat eine Reihe von Tools zur Verfügung gestellt, die den Projektanforderungen vollständig entsprechen – von umfassender Erfassung und Inventarisierung von Hardware, Identifizierung, Erkennung und Verwaltung von Softwareanwendungen, bis hin zur vollständigen Analyse der verwendeten Software im gesamten Bestand. Die integrierten Funktionen zur Verwaltung installierter Software bieten eine einzigartige Gelegenheit, Anwendungen aktiv zu verwalten, die die Software-Asset-Management-Anforderungen und- Fähigkeiten konsolidieren und den Kernprozess in die alltäglichen Aktivitäten einbeziehen.

Warum DeskCenter

Nach einer öffentlichen Ausschreibung wurde die DeskCenter Management Suite als die beste Plattform ausgewählt, um die Anforderungen der Regierungsabteilung hinsichtlich Funktionalität, Skalierbarkeit und Kostenprofil zu erfüllen. Für einen Bestand von mehr als 20.000 Geräten bietet DeskCenter hervorragende Funktionen, die Skalierbarkeit bieten und zukünftiges Wachstum unterstützen. Darüber hinaus ermöglicht die Lösung dem Unternehmen, um zusätzliche Funktionen zu erweitern und so der Basislösung einen zusätzlichen Wert zu verleihen.

Fortlaufende Inventarisierung und bessere Kontrolle über alle Assets

Für die Bereitstellung des Projekts kamen die wichtigsten Funktionen der Suite zum Einsatz, unterstützt durch die technischen Consultants von DeskCenter. Der SDI-Agent von DeskCenter wurde auf allen Systemen mit SCCM und anderen Server-Tools implementiert, obwohl diese auch leicht direkt über DeskCenter erreicht werden können. Die agentenlose Erkennung wurde für eine Reihe anderer Systeme verwendet, die geeigneter dafür waren. Alle Systeme werden regelmäßig inventarisiert und liefern detaillierte Informationen zum Hardware- und Softwarebestand und zur Anwendungsnutzung. Durch die Anbindung zum Active Directory und verschiedene andere Plattformen wie App-V, bietet DeskCenter einen vollständigen Überblick über das gesamte Anwendungsspektrum und ermöglicht bei Bedarf eine detaillierte Analyse. IT Assist ist nun in der Lage, einen Bericht über einzelne Anwendungen zu erstellen, der aussagt, wie viele Lizenzen installiert sind, wo und wie sie verwendet werden.

DCMS im Einsatz

  • Hardware-Inventarisierung
  • Software-Inventarisierung
  • Software DNA Katalog
  • Lizenz- und Vertragsmanagement
  • Application Metering
  • Reporting
  • Scripting